Top

Wer ich bin?

Das bin ich, Antje, 38, eigentlich Verpackungsingenieurin und seit 8 Jahren begeisterte Yogini.
Zum Yoga kam ich durch die Wellbeing Woche in unserem Unternehmen, bei welcher verschiedene Kurse ausprobiert werden konnten. Die Yogastunde, die ich besuchte, machte mehrere Dinge mit mir: Sie ließ mich Yoga als körperlich herausfordernd, mental erdend und beruhigend erleben. Nach dieser Stunde ging ich entspannt und entschleunigt ins Büro und dachte: „Hey, hat das der Yoga gemacht?“.
Ich begann, online und offline Kurse zu besuchen und merkte immer mehr, welche positive Wirkung Yoga auf mich hatte.
Also wollte ich tiefer eintauchen und besuchte einen Grundkurs zum Thema Yoga. Dies war der Grundstein zur Yogalehrerausbildung, womit ich mir dann aber doch noch etwas Zeit ließ.

Mittlerweile habe ich die 500h Vinyasa Power Yogalehrerausbildung abgeschlossen,  habe nebenbei eine Yin Yoga Weiterbildung bei Yoga Vidya absolviert und besuche immer wieder Weiterbildungen.

Außerdem interessiere ich mich sehr für die Natur und das Wandern und versuche hier immer wieder Brücken zum Yoga zu schlagen, wodurch auch die Idee zum Wanderyoga entstanden ist.

Auch Ayurveda spielt in meinem Leben eine essentielle Rolle. Mir es ist wichtig, Ayurveda einfach und undogmatisch in den Alltag zu integrieren, so dass wir von der alten Lehre profitieren können, ohne uns die modernen Dinge verwehren zu müssen.

Mir ist es ein Anliegen, verkopfte Menschen (wie auch ich einer war und bin) wieder in ihre weibliche (Yin-) Energie zu bringen, damit sie gesund und fit alt werden können.